• Trinkwasser vs. Mineralwasser im Wassercheck

    Trinkwasser vs. Mineralwasser im Wassercheck

    Stiftung Warentest hat im großen Wassercheck 28 Trinkwasser aus ganz Deutschland und 30 stille Mineralwässer untereinander und gegeneinander verglichen. „Der Große Wassercheck“ räumt mit dem Mythos Mineralwasser auf, erklärt Mineralwasser als überbewertet und zeigt warum Trinkwasser besser ist als sein Ruf Weiterlesen ...
  • Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie

    Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie

    Das Geschäftsgebaren der Pharmaindustrie hat sich in den letzten 30 Jahren komplett verändert. Heute geht es kaum noch um die Erforschung von Heilmitteln für bestimmte Krankheiten. Für die Pharmaindustrie ist es lohnender für bestehende Mittel neue Erkrankungen zu erfinden, die ganze Bevölkerungsschichten betreffen. Heilung rückt in den Hintergrund, was zählt

    Weiterlesen ...
  • Monsanto und Bayer kämpfen gegen Pestizid-Verbote in den USA

    Monsanto und Bayer kämpfen gegen Pestizid-Verbote in den USA

    Pestizidrückstände im Trinkwasser, in Böden und Lebensmitteln sorgen seit Monaten für heftige Debatten. Besonders im Fokus steht das Pestizid Glyphosat für das in der EU ein Wiederzulassungsverfahren läuft. In Kalifornien soll Glyphosat und das Insektizid Belt von Bayer in den ganzen USA verboten werden. Die beiden größten Pestizidhersteller der Welt

    Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Kultur - Kunst - Freizeit

  • Mitsingkonzert mit Kultstatus +

    Mitsingkonzert Wer von uns kann das schon leugnen, dass wir in einer sehr schwierigen Zeit leben? Die Nachrichten schonen unsere Augen Weiterlesen ...
  • Künstlerin Juana Reimers auf der 8. Mixed Art im Basel Art Center +

    Künstlerin Juana Reimers mit Galeristin Priska Medam, Galerie zum Harnisch, Schweiz Als WorldTimes am 16. April 2014 über Juana Reimers neue Projektideen berichtete und Galeristen ermutigte sich bei ihr zu melden, Weiterlesen ...
  • Der Philharmonische Chor Berlin singt demnächst die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach in der Berliner Philharmonie +

     Philharmonische Chor Berlin Der Philharmonische Chor Berlin probt gerade fleißig für sein nächstes Konzert. Die Passion nach dem heiligen Matthäus steht wieder auf Weiterlesen ...
  • Vernissage der Künstlerin Juana Reimers in Heidelberg in der Qube Villa ab Samstag, dem 31. 10. 2015 +

    Samstagabend, ab 19.00 Uhr, startet die Vernissage mit der Künstlerin Juana Reimers, in der denkmalgeschützten Qube Villa, in Heidelberg. Samstagabend, ab 19.00 Uhr, startet die Vernissage mit der Künstlerin Juana Reimers, in der denkmalgeschützten Qube Villa, in Heidelberg. Ihre Weiterlesen ...
  • Blei im Wasser. Ein Drama in drei Akten. +

    Tee mit Blei 1. Der schöne MomentFrüh morgens. Der Auftakt des Tages. Sogar eine winzige Küche kann zum Lieblingsort werden, wenn sie dafür Weiterlesen ...
  • 1

News - Ticker - Aktuell

  • Zucker-Lobby belügt Abgeordnete des Bundestags – foodwatch entlarvt sieben „Zucker-Mythen“ von Lebensmittelindustrie und führenden Politikern +

    Zucker Die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker hat versucht, Politiker des Deutschen Bundestags mit Falschaussagen zu beeinflussen. Damit Weiterlesen ...
  • Prävention von Fehlernährung: Mediziner müssen Stimme erheben +

    Zucker-Diabetes-Essen Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Verbraucherorganisation Weiterlesen ...
  • Frankfurter Bäche schwer belastet +

    Frankfurter Bäche Die Idylle trügt. Die schönen Frankfurter Bäche sind mit Keimen und Chemikalien belastet. Sie sind Weiterlesen ...
  • Über 500 verschiedene Arzneimittelreste und Chemikalien im hessischen Trinkwasser +

    Bachlauf Die Trinkwassersituation hat sich im hessischen Ried nicht verbessert. Die Industrieinteressen dürfen ist eine Forderung Weiterlesen ...
  • Bundeslandwirtschaftsministerium täuscht Bürger mit falschen Werbeaussagen +

    BMEL Werbung Die Verbraucherschutzorganisation foodwatch kritisiert die neueste Werbekampagne des BMEL mit dem Motto „geschafft“. Die Eigenwerbung Weiterlesen ...
  • 1

Das Thema Trinkwasser und die Möglichkeiten der Gesunderhaltung mit sauberem (gereinigtem) Trinkwasser

Unsere Erde ist mit über 70% von Wasser bedeckt. Davon sind jedoch nur 4% Süßwasser. Von diesen 4% stehen uns allerdings nur ca. 0,4% als Trinkwasser dauerhaft zur Verfügung.

Diese 0,4% sind der Wasserschatz, den es zu hüten gilt und es sind die Ressourcen die wir nicht zerstören sollten, denn diese Menge an trinkbarem Wasser ist schon seit Jahrtausenden gleich groß und vor allem seit Jahrtausenden das gleiche Wasser. Wie es scheint, hat schon der Neandertaler das gleiche Wasser getrunken, welches wir heute trinken.

 

Wir Menschen haben es jedoch geschafft diese Wasser-Ressourcen innerhalb der letzten 50 Jahre zu nahezu 90% zu verunreinigen.

In der heutigen Zeit sprechen Mediziner fortwährend von steigenden Krebs-Raten und einer sich ständig zu unserem Nachteil veränderten Umwelt. Viele Umweltgifte und Schadstoffe nehmen wir schon beinahe permanent über die Nahrung, das Wasser und auch über die Luft zu uns. Unser Körper ist kaum mehr in der Lage diese Gifte auszuscheiden oder zu neutralisieren.

Hierzu ist wichtig zu wissen, dass wir es mit einer Unmenge an Stoffen zu tun haben von denen der Mensch zwar weiß wozu sie geschaffen wurden und welche Zwecke sie haben, aber wir wissen noch nicht einmal ansatzweise was diese Stoffe in unserem Organismus und in unserer Umwelt für Folgeschäden anrichten.

Schwermetalle, wie Blei, Cadmium, Kupfer, Quecksilber und Zink, die teilweise sogar die Blut-/Hirn-Schranke oder die Plazenta-Schranke überwinden haben in unserer Nahrungskette normalerweise nichts zu suchen und sollten dort auch nicht vorkommen.

Phenole und Weichmacher, über 6,8 Millionen Petrochemie-Verbindungen und mehr als 80.000 verschiedene Medikamente sind in geballter Form dort draußen im Einsatz und wir wissen nicht einmal ansatzweise was diese mit uns machen und welche Nebenwirkungen diese Stoffe in unserer Natur haben. Wir essen sie und wir trinken sie. Jeden Tag werden wir ein wenig kränker und sehen dann im Nachhinein wie sich die Statistiken nach oben verändern.

Wir haben es fertig gebracht unser Trinkwasser in den letzten 50 Jahren dermaßen zu zerstören, so dass wir das, was wir als Trinkwasser aus dem Wasserhahn bekommen oder das was wir als Mineralwasser im Supermarkt kaufen - kaum mehr als Wasser zu bezeichnen ist.

Es ist zu Teilen ein wahrer Chemiecocktail, der zwar immer noch rein und sauber aussieht aber fragen Sie besser nicht nach, was wirklich drinnen ist.

Es handelt sich zwar um das „bestgeprüfte Lebensmittel“ schlechthin, aber mal ganz ehrlich – wenn man sich jeden Tag ein großes Blutbild machen lässt, wäre man zwar der „bestgeprüfte Mensch“!  - Aber wäre man deshalb auch der Gesündeste?

Schon Louis Pasteur sagte zu seiner Zeit "Wir trinken 90% all unserer Krankheiten"

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment