Rückenschmerzen lindern durch Wasser

Wo entsteht unser Leben? In der Gebärmutter, in einer 37 Grad warmen einprozentigen Wasser-Salz-Lösung; dem Fruchtwasser, in dem wir 9 Monate wohlbehütet wachsen und auf das Leben vorbereitet werden. Wie bereits in den letzten Artikeln erwähnt, besteht der Mensch zu 70 Prozent aus Wasser. Das Gehirn sogar zu rund 90 Prozent. Auch Ihre Bandscheiben, Wirbelkörper, Knochen, Muskeln und Sehnen bestehen zu einem großen Teil aus Wasser. Um Reparaturprozesse optimal starten zu können, ist Wasser für Ihren Körper unerlässlich.

Bandscheiben sind nicht an das Blutgefäßsystem angeschlossen. Sie werden mit Hilfe von Wasser durch eine Art „Druck-Saugbewegung“ mit wichtigen Nährstoffen versorgt und repariert. Aussagen wie: „Ist die Bandscheibe einmal kaputt, lässt sie sich nicht wieder reparieren“, sind lange veraltet und stimmen in dieser Ausdrucksform nicht. Manches kann der Körper nicht wieder zu 100 Prozent in seiner Ursprungsform aufbauen, eine Pausschalaussage zu treffen ist jedoch komplett falsch.

Die Bandscheibe erhält die zur Reparatur notwendigen Nährstoffe über das Transportmittel Wasser. Wie schon erwähnt, ist auch der Hauptbaustoff der Bandscheiben Wasser. Es liegt somit auf der Hand, dass Sie Ihre Selbstheilungskräfte durch das Trinken von reinem Wasser enorm aktivieren können. Vernachlässigen Sie dieses, stehen wichtige, zur Reparatur notwendigen Stoffe, nicht zur Verfügung.
Wenn Sie in Indien einen auf Naturheilbasis arbeitenden Arzt besuchen, kann Ihnen folgendes passieren: Sie bekommen binnen kürzester Zeit 1,5 Liter Wasser zu trinken. Wenn Sie im Anschluss ihre gesundheitlichen Probleme noch haben, bekommen Sie ein Gespräch mit dem Arzt - bestenfalls können Sie jedoch wieder nach Hause gehen. Es gibt auf dieser Erde fünf Naturvölker, von denen aus der Literatur keine Zivilisationskrankheiten bekannt sind.

Ein wichtiger Punkt für deren enorme Gesundheit macht das Thema Wasser aus. Lesen Sie selbst, was Dr. Henri Coanda bereits vor vielen Jahren herausgefunden hat.
Dr. Henri Coanda (1885 -1972), der Vater der Flüssigkeitsdynamik, zeigte sich stets fasziniert von Berichten über fünf Regionen der Erde, in denen Menschen über 100 Jahre alt werden und sich dabei einer guten Gesundheit erfreuen. Er vermutete, dies könne mit dem Wasser zu tun haben, das diese Menschen trinken. Die Männer der Hunza zeugen mit 100 Jahren noch Kinder und deren Ehefrauen gebären diese noch im Alter von 60 Jahren. Wenn Sie das Volk der Hunzas beobachten, so stehen die Väter Ihren Söhnen in der körperlichen Fitness und dem Wohlbefinden im Allgemeinen nichts nach. Krankenhäuser, Apotheken und Ärzte sind im Hunzaland völlig unbekannt.

Anfang der dreißiger Jahre reiste Dr. Henri Coanda ins Land der Hunza um ihren Jungbrunnen zu erforschen. Es liegt in einer Höhe von 2.500 Meter in den Bergen Nordindiens am Ausläufer des Hindu Kush. Die Menschen dort werden bis zu 130 Jahre alt und erfreuen sich dabei einer guten Gesundheit. Sie sind frei von Krankheiten, die den modernen Menschen der Industrienationen heimsuchen und behaupten, dass ihr Wasser sie jung und gesund halte. Diese Annahme wurde von Dr. Coanda durch seine Untersuchungen bestätigt.

Das sogenannte Hunza-Wasser ist naturbelassen. Es ist weder künstlich gereinigt noch in irgendeiner Form desinfiziert. Dieses Wasser ist eine Art Gletscherwasser und hat eine besondere Konsistenz. Sicherlich ist es schwierig, in unseren Breitengraden auf diese Form von hochwertigem Wasser zurückgreifen zu können. In Zeiten der Technik ist es jedoch möglich, Wasser durch Umkehrosmose zu reinigen, hochwertig zu energetisieren und es in einen Zustand der Quellwasserqualität zu bringen. Ihr Körper wird es Ihnen danken und mit bester Gesundheit belohnen, wenn Sie sich mit dem Thema Wasser einmal eingehend auseinandersetzen.

Herzlichst
Dagmar Winter
Möchten Sie mehr über mich und meine Arbeit erfahren? Dann klicken Sie auf meine Webseite und werfen Sie einen Blick in meinen Roman, das Buch zum „Leben ändern“: JOYMOCI® - Ab jetzt wird alles anders.

www.Dagmar-Winter.de

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment