×

Nachricht

Die E-Mail-Funktion wurde temporär aus dieser Website deaktiviert. Bitte später erneut versuchen.

Heilige Elisabeth von Thüringen

Bei wunderschönem Sommerwetter wurde das Bild der Heiligen Elisabeth von Thüringen am 13. Juni vormittags, um 10.30 Uhr, im Kindergarten in St. Leon Rot  von der Künstlerin Juana Reimers enthüllt und an die Kinder übergeben.

Im katholischen Kindergarten „Heilige Elisabeth“ gab es bisher kein Bild dieser Heiligen. „Vor 2 Jahren führten die Kinder mit Begeisterung ein Musical auf. Dazu wurde ein Lied komponiert, was immer wieder gesungen wird, erklärte die Kindergartenleiterin.“


Der 4-jährige Niklas Reimers geht in diesen Kindergarten. Seine Mutti kommt mit der Leiterin des Kindergartens ins Gespräch. Bald wird klar: Der Kindergarten braucht ein Bild der Heiligen Elisabeth, damit sich die Kinder die Geschichte mit der Burg und der Verwandlung von Brot in Rosen vorstellen
können.

DSC03352Das 120 x 160 cm große Bild wird gemalt. Und so saßen vormittags die erwartungsvollen Kinder in der Runde. Denn außer Niklas wusste niemand, was auf dem Bild zu sehen sein würde. Und so war die Spannung groß. Die Kinder rieten: Eine lila Blume, ein Haus, eine Burg, eine Prinzessin, Rapunzel…
Nachdem mit der Gitarre das Elisabeth-Lied angestimmt wurde – war es einem Jungen sofort klar: Da ist die heilige Elisabeth drauf!   Erst daraufhin enthüllten die Kindergartenleiterin Kerstin und Juana Reimers das Bild.

Und dann wurde geklatscht und gestaunt. Es gefiel den Kindern sehr. Denn die Heilige Elisabeth als Namenspatronin hat nun einen würdigen Platz neben dem Zimmer der Kindergartenleiterin. Nachdem alle das Lied zu Ehren der Heiligen Elisabeth gesungen hatten, ging es wieder hinaus zum Spielen.

Frau Reimers stammt aus Magdeburg und war selbst als Kind auf der Wartburg. Deshalb die besondere Affinität. Doch wie sie betonte, war es ihr  ganz wichtig, dass den Kindern die Heilige Elisabeth wirklich gefällt.

DSC03331„Kinder sind ehrlich“ sagte sie. Und: „Wenn sich mein Weg weiterhin so erfolgreich gestaltet, werde ich in Heidelberg das Krankenhaus, in dem krebskranke Kinder behandelt werden, finanziell unterstützen. Die Geschwister- Kinderspieleinrichtung „Kinderplanet“ liegt mir besonders am Herzen.“

Dabei für Sie: WorldTimes-Online: Journalistin:  Maria - M. Sohn