Eva-Wasserfilter gesundheitsgefährdent

Stiftung Warentest warnt Eltern und Verbraucher vor dem Eva Wasserfilter 700 PLC. Statt reinem Wasser produziert der Eva-Wasserfilter den Problemstoff Dichlormethan und zwar in deutlichen Mengen. Alle Verbraucher sollten unverzüglich den Gebrauch des Eva-Wasserfilters einstellen. Behörden und Hersteller wurden informiert.

Eltern die sich die Anleitung des rund 185 Euro teuren Wasserfilters durchlesen, wiegen sich in Sicherheit und denken ihren Kleinsten etwas gutes zu tun. Darin ist zu lesen: „Eva Filter machen Leitungs­wasser sicher für den Verzehr durch Babys und Klein­kinder“. Stiftung Warentest warnt jetzt vor dem Eva Wasserfilter 700 PLC, denn er hat beim Test deutliche Mengen an Dichlor­methan abgegeben.

Dichlormethan ist als gesundheitsschädlich eingestuft und gehört zu den Chlorkohlenwasserstoffen. Das Gefahrenpotenzial ist hoch. Die Aufnahme von flüssigem Dichlormethan, selbst über die Haut, kann zu Vergiftungserscheinungen wie Schwindel, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und sogar zu narkoseähnlichen Zuständen führen. Es steht auch im Verdacht krebserregend zu sein. Im Wasser gelöstes Dichlormethan schädigt Kleinorganismen wie Daphnien.

Die Prüfer haben in einem laufenden Test diesen Giftstoff in deutlichen Mengen gefunden, weshalb sie sofort eine Warnung herausgegeben haben. Zudem wurden von Stiftung Warentest die Gewerbeaufsicht als auch der Hersteller, die Aquadec GmbH mit Sitz in Bremen, informiert. Das Unternehmen reagierte sofort und stellt den Vertrieb „höchst vorsorglich“ mit sofortiger Wirkung ein. Alle Kunden die solch einen Filter besitzen, sollten bis zur Endgültigen Klärung der Ursache den Gebrauch des Filters einstellen.

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment