Wirtschaft - Politik - Business

  • 1

Gesundheit - Ernährung - Sport

  • Nierensteine – und was dann? +

    BestWater Jurij Aledort sitzt entspannt an seinem Tisch im Wohnzimmer in Berlin. Seine Frau hat den kleinen Jacob auf dem Schoß. „Wie Weiterlesen ...
  • Gastbeitrag von Dr. Manfred Doepp +

    Glas-Wasser Die meisten Menschen halten ihr Trinkwasser für sauber. Genauer gesagt, sind es laut einer Studie sogar neun von zehn Verbrauchern, Weiterlesen ...
  • Gesundheit durch meditativen Sport +

    Yogatraining Übergewicht ist ein vor allem im Westen und den Industrienationen zu einem gesellschaftlichen und medizinischen Problem geworden. Hauptursache für die Weiterlesen ...
  • Importierte chinesische Lebensmittel gesundheitsschädlich +

    China-Bauer-sprühen-Pestizide In deutschen Supermärkten finden sich immer mehr Lebensmittel aus China. Dem durchschnittlichen Verbraucher ist allerdings oftmals nicht bewusst wie diese Weiterlesen ...
  • Die WHO hat Fleisch in die Liste aufgenommen in der auch Tabak und Asbest stehen. +

    geräucherte-Wurstwaren Verarbeitetes Fleisch und rotes Fleisch sind nach der neuen, umfassenden Studie der Weltgesundheitsorganisation krebserregend. Ausgewertet wurden von den Wissenschaftlern der Weiterlesen ...
  • Wie Unilever bei den Gesundheitsaussagen zu Becel pro.activ trickst +

    becel-pro-activ-Schachtel Das Oberlandesgericht in Hamburg ist noch nicht zu einem Urteilsspruch im Fall der falschen Tatsachenbehauptung gegen das Produkt Becel pro.activ Weiterlesen ...
  • 1

Wissen - Forschung

  • Wasser schafft Arbeitsplätze +

    Weltkugel-Wasser Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der nationalen und lokalen Wirtschaft. Es wird für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen benötigt. Weiterlesen ...
  • 30 Jahre alter Umweltskandal fordert heute noch Opfer +

    Schutzanzug-Arbeiter-Giftmüllfässer Einer der größten Umweltskandale der deutschen Geschichte ist bis heute eine potenzielle Gefahr. Immer noch ist die Umweltverschmutzung nicht zufriedenstellend Weiterlesen ...
  • Jupiter-Monde voller Wasser +

    Jupiter-Mond-Wasser Im Januar 1610 wurden die vier größten Jupitermonde Europa, Io, Ganymed und Kallisto entdeckt. Seitdem faszinierten sie die Astronomen immer Weiterlesen ...
  • Bill Gates trinkt aus Fäkalien gewonnenes Wasser +

    Bill-Gates-Fäkalien-Trinkwasser Bill Gates hat es sich mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation zur Aufgabe gemacht den Ärmsten dieser Welt zu Weiterlesen ...
  • Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab +

    Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab Das Problem von Pestiziden im Grund- und Oberflächenwasser ist nicht neu. Hauptverursacher ist immer noch die Landwirtschaft, und kommt es Weiterlesen ...
  • 1
Wer viel hat, kann viel geben


Für Marianne Puhr und Thomas Rachor ist das der Erfolg hinter dem Erfolg

Marianne Puhr und Thomas Rachor sind absolute Frohnaturen und wer die beiden kennenlernt, wird zwangsläufig von der Lebensfreude der beiden angesteckt. Die gelernte Bürokauffrau Marianne Puhr war schon immer mit neugierigen Augen durchs Leben gelaufen und offen für Neues. So fand sie auch in ihrer Tätigkeit als Sekretärin nicht ihre Berufung. Viel lieber wollte sie direkt mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen arbeiten und mit ihrer Tätigkeit Sinnvolles anstellen. Marianne bildete sich zur Kinesiologin aus und konnte in diesem Beruf vielen Menschen unmittelbar helfen. Auch der gelernte Produkt-/ Marketing-Manager Thomas Rachor arbeitet gerne persönlich und direkt mit Menschen. Er ist nicht nur ein perfekter Teamspieler, sondern eine herausragende Führungspersönlichkeit.

Water Makes Money

Als unverzichtbares Grundnahrungsmittel war Wasser immer ein öffentliches, kommunal verwaltetes Gut. Auch heute noch ist die Wasserversorgung weltweit zu mehr als 80% in öffentlicher Hand.
Derzeit jedoch klopfen überall die weltgrößten Wasserkonzerne Veolia und Suez an die Tür finanziell klammer Kommunen.

ARD Monitor

Klammheimlich versteckt in einer Richtlinie versucht die Europäische Kommission gerade ein Jahrhundertprojekt durchzusetzen. Es geht um nicht weniger als die europaweite „Privatisierung“ der Wasserversorgung. Wenn sich die EU durchsetzt, wird aus einem Allgemeingut ein Spekulationsobjekt werden. Es ist ein Sieg multinationaler Konzerne, welche für dieses Projekt jahrelang gearbeitet haben.

Wasserkrieg in Bolivien

Die Weltbank hat die Privatisierung des Wassers zur Bedingung für weitere Kredite an die Bolivianische Regierung gemacht. Hinter verschlossenen Türen wurde ein 40-jähriger Monopolvertrag an ausländische Firmen vergeben. Die Konzession beinhaltete die Konfiszierung und damit Enteignung gemeinschaftlich errichteter und genutzter Brunnen. Kurz darauf erfolgten Preiserhöhungen für die Konsumenten, deren Wasserrechnungen zwischen 50 und 250 Prozent anstiegen. Auf Proteste wurde seitens der Regierung mit äußerster Gewalt geantwortet. Doch das Volk wachte auf und siegte am Ende eindrucksvoll.

Politik muss dem Wasser mehr Beachtung schenken



Im März 2012 veröffentlichte die UNESCO ihren vierten Weltwasserbericht. Der alle vier Jahre erscheinende Bericht des World Water Assessment Program (WWAP), für das die UNESCO federführend ist, trägt 2012 den Titel: „Wasserbewirtschaftung – Unsicherheiten und Risiken“. Für den 700-seitigen Bericht zur weltweiten Wassersituation arbeiten 19 UN-Organisationen mit der UNESCO zusammen. Insgesamt zeigt der Bericht positive Tendenzen bei der Bewältigung der Probleme bezüglich der globalen Wassersituation.

United Nations

UN erklärt Wasser zum Menschenrecht

Bei der UN-Vollversammlung am 28.07.2010 wurde sauberes Wasser als Menschenrecht anerkannt. Das Recht auf sauberes Wasser wird jetzt in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufgenommen. Rund 884 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und 2,6 Milliarden keinen Zugang zu Sanitäranlagen.