• Trinkwasser vs. Mineralwasser im Wassercheck

    Trinkwasser vs. Mineralwasser im Wassercheck

    Stiftung Warentest hat im großen Wassercheck 28 Trinkwasser aus ganz Deutschland und 30 stille Mineralwässer untereinander und gegeneinander verglichen. „Der Große Wassercheck“ räumt mit dem Mythos Mineralwasser auf, erklärt Mineralwasser als überbewertet und zeigt warum Trinkwasser besser ist als sein Ruf Weiterlesen ...
  • Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie

    Erfundene Krankheiten der Pharmaindustrie

    Das Geschäftsgebaren der Pharmaindustrie hat sich in den letzten 30 Jahren komplett verändert. Heute geht es kaum noch um die Erforschung von Heilmitteln für bestimmte Krankheiten. Für die Pharmaindustrie ist es lohnender für bestehende Mittel neue Erkrankungen zu erfinden, die ganze Bevölkerungsschichten betreffen. Heilung rückt in den Hintergrund, was zählt

    Weiterlesen ...
  • Monsanto und Bayer kämpfen gegen Pestizid-Verbote in den USA

    Monsanto und Bayer kämpfen gegen Pestizid-Verbote in den USA

    Pestizidrückstände im Trinkwasser, in Böden und Lebensmitteln sorgen seit Monaten für heftige Debatten. Besonders im Fokus steht das Pestizid Glyphosat für das in der EU ein Wiederzulassungsverfahren läuft. In Kalifornien soll Glyphosat und das Insektizid Belt von Bayer in den ganzen USA verboten werden. Die beiden größten Pestizidhersteller der Welt

    Weiterlesen ...
  • 1
  • 2
  • 3

Kultur - Kunst - Freizeit

  • Mitsingkonzert mit Kultstatus +

    Mitsingkonzert Wer von uns kann das schon leugnen, dass wir in einer sehr schwierigen Zeit leben? Die Nachrichten schonen unsere Augen Weiterlesen ...
  • Künstlerin Juana Reimers auf der 8. Mixed Art im Basel Art Center +

    Künstlerin Juana Reimers mit Galeristin Priska Medam, Galerie zum Harnisch, Schweiz Als WorldTimes am 16. April 2014 über Juana Reimers neue Projektideen berichtete und Galeristen ermutigte sich bei ihr zu melden, Weiterlesen ...
  • Der Philharmonische Chor Berlin singt demnächst die Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach in der Berliner Philharmonie +

     Philharmonische Chor Berlin Der Philharmonische Chor Berlin probt gerade fleißig für sein nächstes Konzert. Die Passion nach dem heiligen Matthäus steht wieder auf Weiterlesen ...
  • Vernissage der Künstlerin Juana Reimers in Heidelberg in der Qube Villa ab Samstag, dem 31. 10. 2015 +

    Samstagabend, ab 19.00 Uhr, startet die Vernissage mit der Künstlerin Juana Reimers, in der denkmalgeschützten Qube Villa, in Heidelberg. Samstagabend, ab 19.00 Uhr, startet die Vernissage mit der Künstlerin Juana Reimers, in der denkmalgeschützten Qube Villa, in Heidelberg. Ihre Weiterlesen ...
  • Blei im Wasser. Ein Drama in drei Akten. +

    Tee mit Blei 1. Der schöne MomentFrüh morgens. Der Auftakt des Tages. Sogar eine winzige Küche kann zum Lieblingsort werden, wenn sie dafür Weiterlesen ...
  • 1

News - Ticker - Aktuell

  • Zucker-Lobby belügt Abgeordnete des Bundestags – foodwatch entlarvt sieben „Zucker-Mythen“ von Lebensmittelindustrie und führenden Politikern +

    Zucker Die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker hat versucht, Politiker des Deutschen Bundestags mit Falschaussagen zu beeinflussen. Damit Weiterlesen ...
  • Prävention von Fehlernährung: Mediziner müssen Stimme erheben +

    Zucker-Diabetes-Essen Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Verbraucherorganisation Weiterlesen ...
  • Frankfurter Bäche schwer belastet +

    Frankfurter Bäche Die Idylle trügt. Die schönen Frankfurter Bäche sind mit Keimen und Chemikalien belastet. Sie sind Weiterlesen ...
  • Über 500 verschiedene Arzneimittelreste und Chemikalien im hessischen Trinkwasser +

    Bachlauf Die Trinkwassersituation hat sich im hessischen Ried nicht verbessert. Die Industrieinteressen dürfen ist eine Forderung Weiterlesen ...
  • Bundeslandwirtschaftsministerium täuscht Bürger mit falschen Werbeaussagen +

    BMEL Werbung Die Verbraucherschutzorganisation foodwatch kritisiert die neueste Werbekampagne des BMEL mit dem Motto „geschafft“. Die Eigenwerbung Weiterlesen ...
  • 1

In dem laufenden Verfahren wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung von Kunden der Schweizer Großbank UBS kam es am Freitagmorgen zu Durchsuchungen in den deutschen Geschäftsstellen. Nachdem bereits in Frankreich gegen die UBS wegen illegaler Kundenwerbung und Anstiftung zur Steuerhinterziehung ermittelt wurde, lies die Staatsanwaltschaft bundesweit die Geschäftsstellen in Deutschland durchsuchen.

Erst im Juni hat die französische Bankenaufsicht ACP eine Strafzahlung von zehn Millionen Euro gegen die UBS wegen Anstiftung und Beihilfe zur Steuerhinterziehung verhängt. So soll die UBS französischen Kunden mit System geholfen haben Schwarzgeld in die Schweiz zu leiten. Die Schweizer Großbank soll in Frankreich seit dem Jahr 2000 Kunden dazu bewogen haben ein Konto in der Schweiz zu eröffnen und diese Gelder am französischen Finanzamt vorbeizuschleusen. Das von der ACP seit April 2012 eingeleitete Verfahren wirft der Führung der französischen UBS vor, dass sie spätestens Ende 2007 von der aktiven Unterstützung zum Steuerbetrug wussten und dennoch erst mehr als 18 Monate später Anfing intern zu reagieren.

Die bundesweite Razzia in Deutschland beziehe sich dabei auf das seit 2012 laufende Verfahren, wie die UBS mitteilte: „Die Durchsuchungen sind Teil eines länger anhängigen Verfahrens, das bereits 2012 initiiert wurde. Das Verfahren richtet sich nicht gegen die UBS Deutschland AG.“ Gegenüber dem Wall Street Journal Deutschland äußerte sich ein Sprecher der Oberstaatsanwaltschaft Bochum, dass bei den Durchsuchungen Unterlagen gesucht wurden, „aus denen sich weitere Erkenntnisse und Nachweise über die Steuerhinterziehung der UBS-Kunden gewinnen lassen“.

Es bleibt abzuwarten welche Erkenntnisse nach den Ermittlungen vorliegen und ob auch in Deutschland die UBS in ähnlicher Weise wie in Frankreich vorgegangen ist. Von Seiten der UBS haben die deutschen Kunden allerdings nichts zu befürchten, denn „UBS toleriert keinerlei Aktivitäten, die dazu dienen, Kunden bei der Umgehung ihrer Steuerpflichten zu unterstützen“, so die UBS-Sprecherin. Die Großbank sei zuversichtlich bis Ende 2014 zu belegen, dass ausschließlich bereits versteuertes Geld in die Schweiz transferiert wurde.
Dennoch hat sich die UBS auch in der Vergangenheit nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Bei der Manipulation der Leitzinssätze wie des Libor waren UBS-Händler beteiligt. In Großbritannien wurde der ehemalige Derivate-Händler der UBS und Citigroup Tom Hayes als erster wegen Betrugs angeklagt.

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment