Glas-Wasser

Die meisten Menschen halten ihr Trinkwasser für sauber. Genauer gesagt, sind es laut einer Studie sogar neun von zehn Verbrauchern, die das glauben. Das Wasser, das in deutschen Haushalten aus der Leitung kommt, erfüllt aber schon seit langem nicht mehr den Anspruch an gesundem Trinkwasser. Die Grenzwerte für die Belastung mit Keimen und anderen Stoffen werden zu oft überschritten. Daraufhin werden diese Grenzwerte ständig erhöht. Laut Testbericht vom TÜV Rheinland, im August letzten Jahres, hatten von 50 Proben einige coliforme Bakterien, die zu Durchfall und Erbrechen führen können und Legionellen, die zu lebensgefährlichen Lungenerkrankungen führen können. Auch auf Krankenhauskeime, sogenannte Pseudomonaden, die zu entzündlichen Reaktionen im Körper führen können, stießen die Tester.

 Das Ergebnis einer ausführlichen Untersuchung des Bundesamtes für Strahlenschutz hatte schon im Jahr 2009

gezeigt dass das Trinkwasser in Deutschland radioaktiv belastet ist.

Desweiteren wird unser Wasser durch Blei- oder Asbestrohre belastet! Gesundheitlich bedeutend ist vor allem die schleichende Belastung durch regelmäßige Aufnahme kleiner Blei- und Asbestmengen, die man nicht merkt. Sie beeinträchtigen die Blutbildung und Intelligenzentwicklung bei Ungeborenen, Säuglingen und Kleinkindern, besonders reagiert das Nervensystem.

Wie groß die Probleme mit schlechtem Trinkwasser tatsächlich sind, kann oder will niemand sagen.

Damit ist die Aufbereitung von Trinkwasser am Zapfhahn leider notwendig! Es werden zu viele Stoffe im Wasser nachgewiesen, die da nicht hingehören. So hat auch die Zeitschrift Öko-Test im Trinkwasser mehr Schadstoffe gefunden als gedacht. Wie gefährlich diese Verunreinigungen sind ist nicht klar. So gibt es zur Zeit unüberschaubare Berichte über die Qualität unseres Trinkwassers das jedem zudenken gibt.

Da es keine Filter gibt die bestimmte Stoffe duchlassen und andere wieder nicht, gehört letztendlich ins Trinkwasser nichts rein!

In Bezug auf "gereinigtes Wasser" ist an dieser Stelle noch der Hinweis auf die hervorragenden Molekularfiltersysteme der Firma BestWater (www.bestwater.de) wichtig. Diese Wasseraufbereitungssysteme reinigen das Wasser durch Umkehrosmose. Danach wird das Wasser energetisiert und belebt. Solche Systeme werden in wenigen Jahren mit Bestimmtheit zum Standard einer jeden Wohnung und eines jeden Hauses gehören müssen, um damit das Leitungswasser wieder genießbar zu machen. Alles, was nicht ins Wasser gehört, wird durch dieses System herausgefiltert (Hormone, Radioaktivität, Nanopartikel usw.). Und alles, was wichtig ist und ins Wasser gehört, wird ihm nach der Filtrierung wieder zugeführt, oligomineralisch und als Information. Leider tummeln sich auf dem Markt mehr schädliche Systeme herum als Systeme, die einen Nutzen auch wirklich erbringen. Die obige Firma ist nach unseren Erkenntnissen die weltweit einzige, welche alle Bestandteile der Wasserfiltrierung in Eigenregie herstellt und sich für ihre Wasserqualität verbürgen kann.

...aus "Zeitgemäßes Heilen" von Dr. Manfred Doepp

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment