Weserbergland (r). In der Unterrubrik „Der innere Schweinehund" finden Sie eine kurze Einleitung zu dieser Artikelserie. Wir nähern uns dem Ende des Dialoges zwischen Romanfigur Robert und seinem besten Freund JOY. Robert will mehr Bewegung in sein Leben bringen. Die 4 Empfehlungen von JOY, die ihn dabei unterstützen können, fasse ich heute für all jene, die ebenfalls diesen guten Vorsatz haben, nochmal zusammen. Zusammenfassung:

Am Anfang einer Veränderung steht die Entscheidung. Beherzigen Sie JOYs Empfehlung: „Entscheide Dich für das, was Du wirklich willst."
Gewohnheiten und Ausreden hindern uns häufig an den ersten Schritten. Wichtig ist, sich diese bewusst zu machen. Schreiben Sie all Ihre Ausreden auf ein Blatt Papier und werten Sie diese aus.

Im 3. Schritt widmen wir uns wertschätzend Ihrem Körper. Was haben Sie in den letzten Monaten und Jahren alles geleistet? Sicher haben Sie allen Grund, stolz darauf zu sein. Jetzt möchte Ihr Körper, dass Sie sich um ihn kümmern. Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist nicht selbstverständlich.
Ihr Unterbewusstsein kann während eines Veränderungsprozesses hinderlich sein. Die Folie „Dackel Sunny im Lüftungsschacht" wird Ihnen Unterstützung geben. Über Bilder können Sie Ihr Unterbewusstsein „umprogrammieren."

Ein wichtiger Punkt fehlt noch. Nun kommen wir also zu Punkt 5:

„Schaffe Dir Zeit für das Wesentliche im Leben." Lassen Sie diesen Satz einen Moment wirken. Vielleicht denken Sie jetzt: „Zeit schaffen, wie soll das gehen? Wie soll das im turbulenten Alltagsgeschehen funktionieren?"

Überdenken Sie Ihre Zeitplanung. Welche Dinge erledigen Sie seit langer Zeit, die Ihnen gar keine Freude bereiten? Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und schreiben Sie sich diese Aufgaben von der Seele. Wenn Sie das Blatt gefüllt haben werden Sie herausfinden, dass manche Tätigkeiten erledigt werden müssen, trotz dessen, dass Sie sie nicht gern tun. Doch einige Punkte werden Sie sicher als völlig überflüssig beurteilen. Streichen Sie diese Aktivitäten. Sie werden feststellen, dass Sie auf relativ einfachem Weg zu mehr Zeit gelangen.

Tauschen Sie diese Zeit aus. Bringen Sie mehr Bewegung in Ihr Leben. Ihr Körper wird es Ihnen danken. Er ist das Haus, in dem Sie in den nächsten Jahren wohnen werden.

Bewegung ist Leben.

*****

In der nächsten Woche können Sie sich auf eine interessante Geschichte freuen, die Sie sicher zum Schmunzeln bringen wird.

JOYMoci-BuchWenn Sie mehr über Robert und JOY erfahren möchten, dann gucken Sie hier:

www.Dagmar-Winter.de

Comments powered by CComment' target='_blank'>CComment