Wirtschaft - Politik - Business

  • 1

Gesundheit - Ernährung - Sport

  • Erfahrungsbericht-BestWater +

  • Nierensteine – und was dann? +

    BestWater Jurij Aledort sitzt entspannt an seinem Tisch im Wohnzimmer in Berlin. Seine Frau hat den kleinen Jacob auf dem Schoß. „Wie Weiterlesen ...
  • Gastbeitrag von Dr. Manfred Doepp +

    Glas-Wasser Die meisten Menschen halten ihr Trinkwasser für sauber. Genauer gesagt, sind es laut einer Studie sogar neun von zehn Verbrauchern, Weiterlesen ...
  • Gesundheit durch meditativen Sport +

    Yogatraining Übergewicht ist ein vor allem im Westen und den Industrienationen zu einem gesellschaftlichen und medizinischen Problem geworden. Hauptursache für die Weiterlesen ...
  • Importierte chinesische Lebensmittel gesundheitsschädlich +

    China-Bauer-sprühen-Pestizide In deutschen Supermärkten finden sich immer mehr Lebensmittel aus China. Dem durchschnittlichen Verbraucher ist allerdings oftmals nicht bewusst wie diese Weiterlesen ...
  • Die WHO hat Fleisch in die Liste aufgenommen in der auch Tabak und Asbest stehen. +

    geräucherte-Wurstwaren Verarbeitetes Fleisch und rotes Fleisch sind nach der neuen, umfassenden Studie der Weltgesundheitsorganisation krebserregend. Ausgewertet wurden von den Wissenschaftlern der Weiterlesen ...
  • 1

Wissen - Forschung

  • Wasser schafft Arbeitsplätze +

    Weltkugel-Wasser Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der nationalen und lokalen Wirtschaft. Es wird für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen benötigt. Weiterlesen ...
  • 30 Jahre alter Umweltskandal fordert heute noch Opfer +

    Schutzanzug-Arbeiter-Giftmüllfässer Einer der größten Umweltskandale der deutschen Geschichte ist bis heute eine potenzielle Gefahr. Immer noch ist die Umweltverschmutzung nicht zufriedenstellend Weiterlesen ...
  • Jupiter-Monde voller Wasser +

    Jupiter-Mond-Wasser Im Januar 1610 wurden die vier größten Jupitermonde Europa, Io, Ganymed und Kallisto entdeckt. Seitdem faszinierten sie die Astronomen immer Weiterlesen ...
  • Bill Gates trinkt aus Fäkalien gewonnenes Wasser +

    Bill-Gates-Fäkalien-Trinkwasser Bill Gates hat es sich mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation zur Aufgabe gemacht den Ärmsten dieser Welt zu Weiterlesen ...
  • Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab +

    Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab Das Problem von Pestiziden im Grund- und Oberflächenwasser ist nicht neu. Hauptverursacher ist immer noch die Landwirtschaft, und kommt es Weiterlesen ...
  • 1
Nestlé-Flaschen von der Expo 2015 verbannt

Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, hätte sich Nestlé-Verwaltungsratspräsident Peter Brabeck denken sollen, als er sagte, dass Nestlé nicht schweizerisch ist. Als hätte die Eidgenössische Regierung ihn beim Wort genommen, verbannt sie die Nestlé-Flaschen aus dem Pavillion der Schweiz für die EXPO 2015 in Mailand. Nestlé ist nicht vereinbar mit einer nachhaltigen Schweiz.

Flaschenwasser-Test in China mit katastrophalem Ergebnis

Die Chinesische Aufsichtsbehörde für Lebensmittel und Medikamente hat das Flaschenwasser im Reich des Drachen getestet. Ein Fünftel ist nicht für den Verzehr geeignet, es erreicht keine Trinkwasserqualität. Auf der „Schwarzliste“ sind sogar einige namhafte chinesische Getränkehersteller. Es wurden 3.649 Produkte getestet, um ein repräsentative Aussage zu treffen.

Perfluorierte Tenside in den Gewässern rund um den US-Militärflugplatz Spangdahlem

Das Grundwasser rund um den US-Militärflugplatz Spangdahlem ist mit Perfluorierte Tenside (PFT) belastet. Messungen der Wasserproben aus dem Anglerteich in Binsfeld ergaben eine bis zu 5.000-fach höhere Konzentration als vom Gesetzgeber zulässig ist. Auch an anderen Orten in der Südeifel wurden erhöhte Messwerte festgestellt. Der Verursacher dieser Umweltkatastrophe ist die US-Armee.

Trinkwasser und Böden wegen illegaler Giftmüllentsorgung verseucht

Mit einem Umweltkrimi sondergleichen beschäftigt sich derzeit im Landkreis Passau die Staatsanwaltschaft. Die Akteure sind eine skrupellose Recyclingfirma, ein zu naiver Landwirt, besorgte Anwohner, debattierende statt handelnde Landtagspolitiker und eine über allen Maßen fahrlässige oder unfähige Aufsichtsbehörde. Der Fall in Hutthurm ist nur einer von vielen in Bayern.

ExxonMobil-Europachef Gernot Kalkoffen erhält „Dinosaurier des Jahres 2014“

Der NABU hat ExxonMobil-Europachef Gernot Kalkoffen mit dem „Dinosaurier des Jahres 2014“ ausgezeichnet. Er erhält den Negativpreis für seine Verharmlosung des umstrittenen Fracking-Verfahrens und als Repräsentant einer rückwärtsgewandten Energiepolitik. Kalkoffen ist Vorstandsvorsitzender der Exxon Mobil Central Europe Holding GmbH und Vorstandsvorsitzender des Wirtschaftsverbandes Erdöl- und Erdgasgewinnung WEG.

Fröhliche Weihnachten und ein schönes Jahr 2015

Das Worldtimes-Online Team wünscht allen Lesern

Fröhliche Weihnachten
&
ein schönes neues Jahr 2015

Eva-Wasserfilter gesundheitsgefährdent

Stiftung Warentest warnt Eltern und Verbraucher vor dem Eva Wasserfilter 700 PLC. Statt reinem Wasser produziert der Eva-Wasserfilter den Problemstoff Dichlormethan und zwar in deutlichen Mengen. Alle Verbraucher sollten unverzüglich den Gebrauch des Eva-Wasserfilters einstellen. Behörden und Hersteller wurden informiert.

Der große Fracking-Trugschluss

Das Fracking sollte für die USA zum Heilsbringer werden. Das erklärte Ziel war der größte Gasexporteur der Welt zu werden. Fracking sollte die klammen Kassen füllen und die Wirtschaft mit billiger Energie antreiben. Daraus wird wohl nichts, denn die Prognosen waren viel zu optimistisch. Schon 2020 wird die höchste Fördermenge erreicht, danach geht’s bergab.

Erkennen was drin ist

Am 13. Dezember greift die neue Lebensmittel-Informationsverordnung der Europäischen Union. Die Hersteller von Lebensmitteln müssen dem Verbraucher reineren Wein einschenken und mehr Informationen bereitstellen. Sie gilt für alle Mitgliedsstaaten verbindlich und löst alle bisherigen nationalen Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnungen ab.

foodwatch erreicht bessere Allergen-Kennzeichnung

Bundesernährungsministerium reagiert teilweise auf Kritik und hat seinen Entwurf für die Allergen-Kennzeichnung bei unverpackten Lebensmitteln nachgebessert. Es reagiert damit auf die Kritik, die unter anderem die Verbraucherorganisation foodwatch im August 2014 in einer Stellungnahme an das Ministerium geäußert hatte. Dennoch bleiben Information bei Zusatzstoffen und Aromen mangelhaft.

Gesundheitsgefährdende Feinstaubbelastung aus Kaminöfen

Der Trend zu Holz- und Kaminöfen ist ungebrochen. Neben der heimlichen Atmosphäre spielen mit den steigenden Energiekosten auch die wirtschaftlichen Aspekte eine große Rolle. Da immer mehr Bundesbürger mit Holz heizen, zeigt sich die Kehrseite der beliebten Wärmegewinnung. Holz- und Kaminöfen sind enorme Luftverpester und sondern krebserregenden Feinstaub in großen Mengen ab.

Grundwasser eignet sich immer weniger als Trinkwasser

Grundwasser ist mit 75 Prozent die größte Trinkwasserressource für die Bundesbürger. Das Düngemittelproblem wird von der Regierung nur unzureichend angegangen. Jetzt fordern Umweltverbände mit einem Eckpunktepapier eine strengere Düngeverordnung. Die Nitratbelastung steigt rapide. Eine Trendumkehr ist aus vielerlei Gründen notwendig.

Erster Wildvogel in Europa mit Vogelgrippe infiziert

Zum ersten Mal wurde amtlich der H5N8 Virus auf europäischem Boden in einem Wildvogel nachgewiesen. Die Krickente wurde im Rahmen des Wildvogelmonitoring im Landkreis Vorpommern Rügen geschossen. Bundesagrarminister Christian Schmidt hat eine Krisensitzung einberufen. Krickenten sind sehr mobil und legen Strecken bis zu 8.000 Kilometer zurück.

Geflügelpestausbrüche in den Niederlanden und Großbritannien

Am vergangenen Wochenende ist in den Niederlanden und in Großbritannien in zwei Geflügelbetrieben die Geflügelpest ausgebrochen. Zumindest in den Niederlanden wurde derselbe Erreger nachgewiesen, der auch für die Erkrankung der Tiere in Mecklenburg Vorpommern vor zwei Wochen verantwortlich ist. Angesichts dieser Entwicklung appelliert Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt eindringlich an die Geflügelhalter, die erforderlichen Schutzmaßnahmen einzuhalten.

Grüne forcieren Trinkwassergewinnung aus der Weser

Die ständige Verfügbarkeit von Trinkwasser in beliebiger Menge ist für die Bürger der Bundesrepublik eine Selbstverständlichkeit. Die Verbraucher sind es gewohnt den Wasserhahn zu öffnen und heraus fließt das kühle Nass. Doch was ist wenn die Haushalte einer urbanen Metropole, wie es sich in Bremen theoretisch abzeichnet, eines Tages nicht mehr ausreichend beliefert werden können?